Facebook Button Google+ Twitter Xing LinkedIn

Warum Sie schnell auf Onlineanfragen reagieren sollten

Denken Sie sich in folgende Situation: Ein Interessent hat eine Anfrage über das Kontakt- oder Rückrufformular Ihrer Website hinterlassen. Jetzt stellt sich für Sie die Frage, wie lange Sie sich mit der Antwort Zeit lassen sollten.

Gut Ding braucht Weile vs. Zeit ist Geld

Meiner Meinung nach, beantworten Sie diese Frage am besten so: Versetzen Sie sich in die Situation Ihrer Kunden. Warum möchte der Kunde Kontakt mit Ihnen aufnehmen? Vielleicht benötigt er die Information für ein Meeting, das noch am selben Tag stattfindet. Oder er vergleicht die Anbieter am Markt und möchte seine Recherche vervollständigen. Oder aber, er hat über einen Geschäftspartner von Ihren Produkten gehört und möchte sich nun selbst von deren Qualität überzeugen.

Fakt ist also: Die Kunden möchten eine schnelle Antwort, um mit anderen Dingen fortfahren zu können. Und unter „schnell“ verstehe ich unmittelbar nach Eintreffen der Anfrage. Denn in dem Moment, wo der Interessent die Onlineanfrage verfasst, beschäftigt er sich mit Ihren Produkten und Ihrem Unternehmen. Ihnen bleibt also nicht viel Zeit auf sein Anliegen zu reagieren und ihn zu überzeugen.

Wie schnell ist schnell?

So kann eine Antwort nach zwei Stunden manchmal schon zu spät sein. Man kann davon ausgehen, dass ein Interessent seine Anfrage bei mehreren Anbietern hinterlassen hat. Wie so oft gilt auch hier: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

  • Die Kunden schätzen eine persönliche Betreuung. Meldet man sich bereits kurz nach der Anfrage, tritt man beim Kunden als zuverlässiger Ansprechpartner auf.
    Auch wenn der Kunde sich tatsächlich nur informieren wollte und keinen Zeitdruck hat, ist es gut, dass er Ihren Namen kennt und die Kontaktdaten hat. Fällt ihm später, zum Beispiel, eine ganz konkrete Frage zu einem Ihrer Produkte ein, wird er Sie direkt kontaktieren. Ignorieren Sie die Anfrage aber zu lange, kann es durchaus sein, dass ein anderer Anbieter der erste Ansprechpartner bei Ihrem Interessenten wird.
  • Niemand wartet gerne. Weder an der Supermarktkasse, noch im Restaurant. Warum also im Internet warten müssen? Die meisten Interessenten werden äußerst positiv auf Ihre rasche Antwort reagieren.

Für mein abschließendes Fazit, lege ich Ihnen nahe, unmittelbar nach dem Eintreffen auf eine Onlineanfrage zu reagieren. Dadurch signalisieren Sie dem Kunden von Anfang an die Verlässlichkeit, die Sie an den Tag legen, wenn er Sie beauftragt. Die Wahrscheinlichkeit, den Auftrag tatsächlich zugesprochen zu bekommen ist damit bedeutend größer.

Denn sonst bleibt leider nur: Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss nehmen, was übrigbleibt. Und das bedeutet leider im schlimmsten Fall, dass sich der Mitbewerber über einen neuen Auftrag freuen kann.

Gerold Kumpfhuber ist Geschäftsführer von appsystems und Experte für Konzeption und Suchmaschinenoptimierung

Wir rufen Sie gerne zurück

Rückruf anfordern
Ihre Daten werden nicht weitergegeben

Ihr Kontakt zu uns

Telefon: +43(1)5230180
Mail: info@comis.at

Das könnte Sie interessieren

Responsive-Design-Online-Marketing

Jeder kann Online Marketing für sein KMU einsetzen. Die breite Palette an Tipps und Tricks hilft, gu...

» Zum Artikel

Blogroll

Webportal

28.10.2015 Mit dem Webportal mehr Umsatz und mehr Kunden bekommen » Zum Artikel

Social Media Marketing zur Neukundengewinnung

16.09.2015 Neukundengewinnung: Social Media macht's möglich » Zum Artikel

Content-Marketing-Vorteile

13.07.2015 Warum Sie Content Marketing für sich entdecken sollten » Zum Artikel

Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing

05.02.2015 Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing » Zum Artikel

SEOTrends2015

27.01.2015 SEO Trends 2015 » Zum Artikel


© 2005 - 2017 appsystems
« zurück

Ihr Suchergebnis für ''