Facebook Button Google+ Twitter Xing LinkedIn

Google Panda: Wie Sie mit bärenstarkem Content langfristig punkten

Google Panda hat ein Ziel: Websites die den Usern keinen Mehrwert bieten, in den Suchergebnissen ganz nach hinten zu reihen. Geändert wurden die Faktoren für den Ranking Algorithmus, um vor allem minderwertigem Content an den Kragen zu gehen.

So ist seit dem Google Panda Rollout zu erkennen, dass die vorderen Resultatsseiten mit hochwertigen Webseiten gespickt sind. Wer also langfristig in den Topergebnissen mitmischen will, sollte besser auf qualitativ wertvollen Inhalt setzen. Auf Suchmaschinenoptimierung muss man dabei jedoch nicht verzichten. Allerdings hat Google Panda seine eigenen Ansprüche wenn es um SEO geht.

Google Panda räumt das Web auf

Das Internet ist für Menschen gemacht, nicht für Suchmaschinen. Daher ist Google Panda kein Fan davon, wenn Webseiten überoptimiert und nur für die Suchmaschinen verwertbar sind. Es ist weitaus wichtiger, die Besucher vor die Optimierung zu stellen.

Mit dem Google Pandaupdate brachte der Internetkonzern den Stein für Qualität im Web ins Rollen. Google baute neue Faktoren im Algorithmus ein, die den Content der Webseiten nun dementsprechend höher oder niedriger werten. Webseiten, die es lediglich auf hohen Traffic abgesehen haben und nicht seine Besucher in den Mittelpunkt stellen, wurden radikal abgestraft.

SEO dank Google Panda auf dem nächsten Level

Google empfiehlt Betreibern von Websites, auf das bestmögliche Nutzererlebnis zu achten. Niemand möchte fahlen Content, der schnell und billig produziert wurde: Nicht die Suchmaschine und der User vor dem Bildschirm schon gar nicht. Damit ist das Thema Qualität bei Suchmaschinenoptimierung unabdingbar.

Sauber aufbereitete Inhalte haben bei Google Panda immer noch das größte Plus. Und dazu ist es auch notwendig, den sorgsam recherchierten Content so zu optimieren, dass er tatsächlich gefunden wird. SEO ist also durchaus erwünscht. Allerdings sollte man es nicht übertreiben und bei der Onpage-Optimierung ganz besonderes Augenmerk auf die Textqualität legen:

  • Keine Chance dem Fehlerteufel: Rechtschreibfehler sind in qualitativ hochwertigen Texten tabu. Ebenso sollte Ihr Text grammatikalisch richtig sein.
  • Berichten Sie von eigenen Erfahrungen und Ergebnissen: Die Mühe der eigenen Arbeit wird von den Suchmaschinen honoriert. Noch dazu wird der Inhalt dadurch authentischer.
  • Echtes Interesse zeigen: Ihre Leser merken, wenn ein echter Experte hinter dem Text steht und finden so Vertrauen zum Inhalt.
  • Double Content vermeiden. Der gleiche Inhalt auf mehreren Seiten ist für Leser und Suchmaschinen langweilig.
  • Präsentieren Sie unterschiedliche Standpunkte in der Argumentation.
  • Lieber noch einmal durchlesen: Einen redigierten Artikel liest auch Google Panda gern.

So wie die Google Mitarbeiter permanent mit der Entwicklung neuer Algorithmen beschäftigt sind, sollte man auch selbst die eigene Website laufend und den Qualitätskriterien entsprechend updaten. Dadurch bietet man dem Nutzer einen echten Mehrwert.

Googles sagenhafter Fragenkatalog

In Europa wurde das Pandaupdate erstmals im Oktober 2011 ausgerollt. Dazu wurde von Google ein Fragenkatalog erarbeitet, der die Qualität und Vertrauenswürdigkeit von Websites beurteilen soll. Der Internetkonzern hält sich, wie immer, über genaue Details bedeckt. Allerdings wurden einige Fragen veröffentlicht, die als Denkanstoß für Googles Herangehensweise dienen sollen.

Bekannt ist, dass nach dem erstmaligen Einspielen des Updates, weitere von Google bestätigt wurden. Auf Auskunft über künftige Stichtage für das Update wartet man aber vergeblich.

Übrigens, Google Panda verdankt seinen Namen nicht dem schwarz-weiß gefleckten Bären. Namensgeber Navneet Panda ist einer der Ingenieure von Google, der an der Entwicklung des Fragenkatalogs für den verbesserten Ranking-Algorithmus beteiligt war.

Barbara Kellner unterstützt das appsystems Team mit ihrer Begeisterung für Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung

Wir rufen Sie gerne zurück

Rückruf anfordern
Ihre Daten werden nicht weitergegeben

Ihr Kontakt zu uns

Telefon: +43(1)5230180
Mail: info@comis.at

Das könnte Sie interessieren

GuterDomainName

Ein guter Domain Name ist für Kunden, aber auch für Suchmaschinen wichtig. Lesen Sie, woraus gute Do...

» Zum Artikel

Blogroll

Webportal

28.10.2015 Mit dem Webportal mehr Umsatz und mehr Kunden bekommen » Zum Artikel

Social Media Marketing zur Neukundengewinnung

16.09.2015 Neukundengewinnung: Social Media macht's möglich » Zum Artikel

Content-Marketing-Vorteile

13.07.2015 Warum Sie Content Marketing für sich entdecken sollten » Zum Artikel

Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing

05.02.2015 Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing » Zum Artikel

SEOTrends2015

27.01.2015 SEO Trends 2015 » Zum Artikel


© 2005 - 2017 appsystems
« zurück

Ihr Suchergebnis für ''